Aktuelles

Benefizkonzert Für eine Zukunft nach Tschernobyl und Fukushima

Vergrößern

Tschernobyl und Fukushima sind zwei Orte, die wie Synonyme für die Gefahr der Atomkraft stehen. Der 26. April 19876 und der 11. März 2011 sind keine vergessenen Daten, aber mit den Jahren wächst die Verdrängung. Deshalbbieten Jahrestage die Gelegenheit, Erinnerungen wachzuhalten. Große Gebiete sind nach wie vor verseucht, die Gefahren von geborstenen Reaktoren sind nicht gebannt und Generationen von Menschen leiden an den Folgen der Strahlung.

Im Rahmen der europaweiten Aktionswoche „Für eine Zukunft nach Tschernobyl und Fukushima“ fand in Schwedt ein Benefizkonzert für strahlengeschädigte Kinder in Weißrussland und für den wiederholten sechswöchigen Aufenthalt von Nastja Moltschanowa aus Witebsk statt.

Der Lions Club Schwedt unterstützt Kinder, die unter den Folgen der Tschernobyl – Katastrophe leiden mit einer Spende von 500 Euro. Die Übergabe der gewährten Unterstützung erfolgte während des Benefizkonzerts am 27. April 2016 in den Uckermärkischen Bühnen Schwedt. Der Lions Club Schwedt würdigt damit zum wiederholten Male die jahrelange engagierte Arbeit von Frau Christa Dannehl für Nastja Moltschanowa aus Witebsk.

Lars Boehme





« zurück